07.05.

7. Mai 2018

ILEKlab 1244: Anerkennung Stuttgarter Leichtbaupreis 2017

für Konstantin Schuster - Student der Architektur und Stadtplanung

Zeit
7. Mai 2018

Das Entwurfsprojekt „Pavillon in Ultraleichtbauweise“ von Konstantin Schuster, Student der Architektur und Stadtplanung an der Universität Stuttgart, erhielt beim Stuttgarter Leichtbaupreis 2017 eine Anerkennung.

Pavillon in Ultraleichtbauweise

 

Prämierte Arbeiten:

Preisträger Stuttgarter Leichtbaupreis:
Anna Rüffert, Miriam Treml, Leonard Ziemer
Burg Giebichenstein Kunsthochschule, Halle

Anerkennung:
Ashley Fridd
UCL Bartlett School of Architecture, London

Anerkennung:
Konstantin Schuster
Universität Stuttgart 

Jury:
Prof. Dipl.-Ing. Stefan Schäfer, Prof. Dipl.-Ing. Benno Bauer, Prof. Dr.-Ing. Agnes Weilandt

Betreuung Projektarbeit Konstantin Schuster:
Dipl.-Ing. Architektin / Stadtplanerin Irina Auernhammer, Dr.-Ing. Nicu Toader
Institut für Leichtbau Entwerfen Konstruieren (ILEK)

Wir gratulieren allen Bearbeiterinnen und Bearbeitern der prämierten Arbeiten!

 

Auszug Protokoll Preisgerichtssitzung Projektarbeit Konstantin Schuster:

In der eingereichten Arbeit beschäftigte sich Herr Schuster mit dem Entwurf einer adaptiven Trag- und Hüllstruktur. Entlang dieser Hüllstruktur wurde eine Vielzahl veränderlicher Kegel aufgereiht. Durch Verringerung oder Erhöhung des Überlappungsbereichs der einzelnen Kegel soll das Flächenträgheitsmoment auf unterschiedliche Belastungsszenarien angepasst werden können. Über Sensoren und Steuerungseinheiten werden Signale an Aktoren ausgegeben, die im Bedarfsfall die Größe der Überlappungsbereiche regulieren. Ziel war es Masse durch Energie zu ersetzen.

Pavillon in Ultraleichtbauweise
[Bild: Konstantin Schuster ]
Zum Seitenanfang